Dienstag, 21. Oktober 2014

Christina von FiLuMas zu Gast !




Hallöchen da draußen! 
Gestern hat mich Stephanie von kreativprojekte auf ihrem Blog vorgestellt. Und das war so herzlich und schön gestaltet! Wer es noch nicht gesehen hat, nachschauen! Ihr Blog ist einfach toll!

Ich darf heute Christina von FiLuMas vorstellen! Ich möchte auch gar nicht lange reden, sondern euch gleich dem Interview überlassen. Die letzte Frage ist eine individuelle von mir gestellte :) Viel Spaß nun <3  





 
Allgemeines:

Wer bist du? Stelle dich und deinen Blog vor:

Hallo, ich bin Christina, 28 Jahre alt. Ich wohne zusammen mit meinem Mann und unserem kleinen Spatz (3) auf dem Lande.

Auf meinem Blog geht es zum größten Teil ums Nähen. Wenn mir der Sinn danach steht gibt es aber auch mal etwas anderes zu sehen. Backen, Basteln, Upcycling, Häkeln, Stricken, Malen war alles auch schon mal dabei.



Wieso bloggst du (über's Nähen)?

Meine Mama hat mir meine erste Nähmaschine zu Weihnachten geschenkt. Da wir aber nicht in nächster Nachbarschaft wohnen, ich ihr aber trotzdem zeigen wollt, was ich so genäht habe, fing ich mit dem Bloggen an. Gleichzeitig entdeckte ein ganzer Haufen Mamis aus einem Mütterforum, das ich besuchte, Nähen und Bloggen und so wurde das Ganze schnell größer.



Wie bist Du auf den Namen Deines Blogs gekommen?

Der Name meines Blogs setzt sich aus dem Vornamen meines Sohnes und mir zusammen. Also Finn-Luis und Mama: FiLuMas

 
Stoff und Zubehör:

Welche Nähmaschine nutzt du? Wo nähst du?

Ich nähe mit einer Carina Professional und einer W6 454D Overlock. Ausserdem habe ich seit kurzem einen Silhouette Portrait Plotter.

Meinen Mann hat das Choas in Küche und Wohnzimmer schnell genervt, so bekam ich mein eigenes Nähzimmer und das ehemalige Büro ist zur Rumpelkammer und Kreativzimmer geworden.



 
Hand aufs Herz: Wie viele Meter Stoff lagern bei Dir zuhause?

Das kann ich nicht schätzen... Es sind schon so einige, ich zeig euch mal mein Stoffregal:


 
An welchem Stoffmotiv kannst du nicht vorbeigehen, ohne den Stoff zu kaufen (Eulen, Vögel, ...)?

Da gibt es eigentlich nichts bestimmtes. Ich kaufe das, was mir grad in den Sinn kommt. Aber wir mögen insgesamt sehr gern maritimes und der kleine Spatz mag gern Dinos. Zur Zeit sind aber auch Füchse öfter mal dabei. Was sowieso immer geht sind Streifen!


Hast du ein Streichelstöffchen, das du dich nicht traust anzuschneiden?

Ein paar, allerdings fehlt an jedem schon wenigstens ein kleines Stück, denn die Schätze zu kaufen und gänzlich im Schrank verschimmeln zu lassen finde ich schon irgendwie grausam. Ich kaufe ihn mir ja, um mich daran zu erfreuen, also brauche ich schon wenigstens was kleines, das ich mit mir nehmen kann.

 

Bloggen, Technik und Fotos:

Machst du am liebsten Fotos draußen, dekorierst du extra für dein Fotoshooting oder bevorzugst du einen neutralen Hintergrund?

Das kommt ganz auf meine Laune und die Lichtsituation bzw. das Wetter an! Wenn es geht ziehe ich am Liebsten die Kleidungsstücke, die ich genäht habe mir oder dem kleinen Spatz an und gehe damit nach draussen. Während ich dann eher pose wird der kleine Spatz beim Spielen fotografiert.




In der dunklen und kalten Jahreszeit ist das aber nicht so einfach, darum wird dann schon mal ein Teil auf meiner hellblauen Wachstischdecke mit den weißen Punkten fotografiert. Deko setze ich dabei selten bis gar nicht ein und wenn, dann auch nur sparsam. Mein Fokus liegt auf dem genähten Teil!
Welche Software, Internetseiten nutzt du zum Bearbeiten deiner Fotos?

PicMonkey als Website und im Moment Picasa als Programm auf dem PC. Gern würde ich mir mal ein richtiges Bearbeitungsprogramm wie Lightroom gönnen, aber das ist leider nicht drin.

 

Deine drei...:

liebsten Freebooks





liebsten Schnittmuster





Tipps und Tricks:

Was war das ärgerlichste, blödeste, was dir beim Nähen mal passiert ist und was hast du daraus gelernt?

Also das wirklich allerdümmste, das mir jemals passiert ist, war, als ich den Ärmel eines Pullis am Halsausschnitt angenäht habe. Sowas dummes! Also lieber zweimal hingucken, bevor man sich ärgert, dass der Ärmel nicht ins Loch passt... Die schlimmsten Fehler passieren sowieso immer dann, wenn man nicht mitdenkt, sondern einfach nur so vor sich hin arbeitet. Allerdings habe ich aus so etwas besonders eines gelernt: egal wie schlimm es es aussieht, am Ende wird alles gut!



Auch aus diesem Unglück ist am Ende noch ein toller Pulli geworden, nachdem ich die Schere gezückt hatte und die Naht einfach abgeschnitten und dann das ganze nochmal richtig angenäht hatte.




Wie vereinbarst du das Nähen/deine Blogpflege mit deinem Leben, bzw. wie managed du alles miteinander?

Ich habe das große Glück noch Zuhause sein zu dürfen. Mein Sohn ist nun schon 3 1/2 Jahre alt und geht in den Kindergarten, aber ich pausiere meine Arbeit weiterhin, da ich meinen alten Beruf aus organisatorischen Gründen nicht wieder antreten kann. So habe ich die Vormittage Zeit und Ruhe, um mich um Haushalt, Nähen UND Bloggen widmen zu können.

Auch die Zeit abends, wenn der Kleine im Bett ist, nutze ich gern für Fotobearbeitung und Blog.


Außerdem stellt heute Iris von petitemariefleur die Katrin von tragmal vor :) es lohnt sich, auf diese hübschen Blogs zu gucken!

Besucht Christina doch mal auf ihrem Blog, auch hier lohnt es sich!  Versprochen :) Morgen stellt sie dann ein weiteres Interview vor :)

Kommentare:

  1. Dank dir, für die schöne Präsentation! ♥ So habe ich mir das vorgestellt. Auch die Fotos hast du perfekt eingebettet.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)

    Ich habe dich für den "Liebster Award" nominiert. Schau doch mal bei mir vorbei, dort findest du die Spielregeln! http://zwergstuecke.blogspot.de/2014/11/liebster-award-2014-ich-bin-dabei.html

    Liebe Grüße,
    der Zwerg

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!

Blog-Archiv